Malaktion Albertus

Albertus-Kita unter den Siegerbildern

 

Beim Malwettbewerb belegt Joshua den ersten Platz in seiner Altersgruppe / Wie Kinder ihre Stadt sehen

 

Bensheim. Unverkennbar: Die Pfarrkirche St. Georg, Wahrzeichen Bensheims, mit bläulichen Dächern und Sockel und hellgrüner Fassade. Was passt besser zum 1250-jährigen Jubiläum der Stadt? Das Bild von Joshua Kumar wurde beim Malwettbewerb in der Fußgängerzone anlässlich des Bürgerfestes mit dem ersten Preis in seiner Altersklasse ausgezeichnet. Joshua ist Vorschulkind und besucht die Albertus-Kindertagesstätte. Kinder und Erzieherinnen der Albertus-Kita machten sich am vergangenen Samstag mit Kreide auf den Weg in die Stadt, um sich an der großen Malaktion zu beteiligen. Farbenfrohe, phantasievolle Bilder sind an dem Vormittag auf den Pflastersteinen entstanden, die alle eines gemeinsam hatten: Das gestellte Thema „1250 Jahre Bensheim und doch so jung“ gekonnt in Szene zu setzen.

 

Gesamtkunstwerk aus Kinderhand

 

Der Phantasie der kleinen Künstler der Albertus-Kindertagesstätte waren dabei keine Grenzen gesetzt: Neben der Kirche St. Georg gehört für die Kinder eindeutig die „Fraa vun Bensem“, Pfarrer Thomas Catta, der Heilige Franz Xaver, der seinen Platz auf der Mittelbrücke über dem Winkelbach hat, die Stadtmauer, das „Blaue Türmchen“ und das Schwimmbad untrennbar zu Bensheim. Symbolträchtig, jedoch mit eigener Handschrift entstand so ein eindrucksvolles Gesamtkunstwerk vor dem Eingang des „Modehauses Winkler“, das von den Passanten eingehend begutachtet wurde. Viele Bürger schauten den Kindern beim Malen über die Schulter, die mit Eifer bei der Sache waren. Der Standort kam nicht von ungefähr, gehen doch Paul und Luise, die Kinder der Geschäftsinhaber Mahr, in die Albertus-Kita. Als Belohnung für ihr Engagement und ihre Begeisterung am Malwettbewerb hatten die Mahrs für die Albertus-Nachwuchskünstler einen mobilen Eisladen vorfahren lassen. Die Überraschung war gelungen und das leckere Eis war willkommene Erfrischung an dem doch recht schwülen Sommertag.

 

Großer Flohmarkt parallel

 

Die Teilnahme der Kinder am Malwettbewerb war eingebettet in eine weitere Veranstaltung: Die Albertus-Kita hatte ebenfalls am Samstag zu einem Flohmarkt in ihr Außengelände eingeladen. Reges Treiben herrschte vom frühen Morgen bis zum Mittag in der Einrichtung an der Heidelberger Straße. Kinder der Albertus-Kita und ihre Eltern, aber auch externe Standbeschicker boten die unterschiedlichsten Dinge an, die vom Speicher oder aus dem Keller hervorgekramt worden waren. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Flohmarkt-Begeisterten zwischendurch stärken. Zudem bestand Gelegenheit zur Begegnung und willkommenen Austausch.

 

Zwei Aktionen an einem Tag: Rundum zufrieden und begeistert zeigten sich Team und Eltern der Albertus-Kindertagesstätte mit der Resonanz auf den erstmals veranstalteten Flohmarkt und der Kreativität ihrer Kinder beim Stadtjubiläum-Malwettbewerb.