Lang ersehnt fuhr der Nikolaus in seiner prächtigen Kutsche vor

Weihnachtliche Vorfreude in der Albertus-Kita und dem benachbarten Caritasheim

Dass die Kinder der Albertus-Kindertagesstätte den Weg von ihrer Einrichtung an der Heidelberger Straße bis zum nur einen Steinwurf entfernten Caritasheim mit Walnüssen ausgelegt hatten, wurde letztlich belohnt: Als der Nikolaus, lange herbeigesehnt, in einer mit einer Lichtergirlande festlich geschmückten Kutsche, von einem Prachtkerl von Pferd gezogen, um die Ecke bog, war ein Funkeln und Strahlen in den Kinderaugen zu sehen, wie es dies nur in der Weihnachtszeit gibt. Mit Spannung hatten die Kinder die Ankunft von Sankt Nikolaus erwartet. Tatsächlich, er war der mit den Schalenfrüchten ausgelegten Spur gefolgt und hatte den Weg zu den Kindern gefunden, um ihnen seine Gaben darzureichen.

Die Freude über den Nikolaus war so groß, dass die Kinder mit ihren Eltern um einen Feuerkorb versammelt gemeinsam mit ihm weihnachtliche Lieder anstimmten. Die aufgestellten Lichter erzeugten eine heimelige Atmosphäre. Nikolausgedichte und -geschichten wurden dargeboten, Weckmännchen verteilt. Die Nikoläuse aus Hefeteig gehören zum Nikolaustag einfach dazu. Erwartungsfroh hatten die Kinder diesem Tag entgegengefiebert.

Geschichten und Gedichte zur Weihnachtszeit

Und so war die ganze Albertus-Kindertagesstätte auf den Beinen – Kinder, Eltern, Großeltern und Erzieherinnen –, um Bischof Nikolaus, ganz in Rot gewandet, mit langem Rauschebart und Bischofsmütze auf dem Haupt, ihre Aufwartung zu machen. Die Seniorinnen und Senioren des Caritasheimes schauten von den Fenstern aus nicht minder gebannt als die Kinder dem Nikolaus zu. Schmalzbrote und Glühwein für die Erwachsenen wurden gereicht.

Um 14 Uhr hatte am Nikolaustag die Feier in der weihnachtlich geschmückten Albertus-Kita ihren Anfang genommen. Die Kinder hatten mit ihren Erzieherinnen in den verschiedenen Räumlichkeiten zahlreiche Aktionen vorbereitet: von einem Erzähltheater, in der die Nikolausgeschichte vorgetragen wurde, und einer Mitmach-Geschichte über Basteleien wie das Herstellen von Apfel-Zimt-Anhängern und Schüttelgläsern, die einen ganz besonderen „Zauber im Glas“ entstehen ließen, sowie dem Vorlesen von weihnachtlichen Geschichten im stimmungsvoll gestalteten Garten bis hin zur Weihnachtsbäckerei, in der Lebkuchen verziert wurden. Das Traditionsgebäck zu Weihnachten war für einen guten Zweck bestimmt: als Spende für die Tafel in Bensheim.

Elternschaft voll des Lobes

Der Nikolaustag am 6. Dezember war die letzte große Veranstaltung der Albertus-Kita, bevor es am 19. Dezember in die wohl verdienten Weihnachtsferien geht. Hellauf begeistert äußerten sich die Eltern über die Mühe, die sich die Erzieherinnen anlässlich der Nikolausfeier gemeinsam mit den Kindern gegeben hatten. Insbesondere die Atmosphäre und Warmherzigkeit, die von der Kindertagesstätte ausgeht, stieß mehrfach auf großes Lob der Elternschaft. Besonderen Anklang fand tags darauf auch der Beitrag der Kinder im Familiengottesdienst in der Pfarrkirche von St. Georg: Sie bereicherten die Messe mit einem Liedvortrag nebst musikalischer Begleitung, den sie gemeinsam mit ihren Erzieherinnen einstudiert hatten.