Lebkuchenhäuser als weihnachtliche Vorboten

Albertus-Kita feiert gemeinsam mit Kindern und Eltern auf dem Kirchberghäuschen ihr „Bistumssiegel“

Knusper, knusper, knäuschen, wer knuspert an meinem …: Vorweihnachtliche Lebkuchenhäuschen fertigten die Kinder der Albertus-Kindertagesstätte mit ihren Erzieherinnen am vergangenen Samstagnachmittag hoch über den Dächern der Stadt. Auf dem Kirchberghäuschen an einer langen Tafel sitzend, waren die Kinder mit großer Begeisterung bei der Sache. Mit phantasievoll bemalten Bäckermützen auf dem Kopf, rückten sie den vorbereiteten Rohlingen zu Leibe. Als Verzierung für die zuckersüßen Lebkuchenhäuser dienten allerlei bunte Naschereien wie Gummibärchen, Smarties, Kekse und Schokoladenplätzchen. Befestigt wurden die süßen Verführungen mit einer Eischneemasse.

Der Phantasie waren dabei keine Grenzen gesetzt. Dem Betrachter bot sich denn auch ein buntes Bild. Winzige Figuren und Wesen wie alles andere als grimmige Hexen komplettierten die Lebkuchenhäuschen. Bei einem der Knusperhäuser saß gar eine niedliche Katze auf dem Dach. So entstanden im Laufe des Nachmittags unter Anleitung von Christine Glaubach märchenhafte Kunstwerke – eines schöner als das andere.

Familienzentrum im Fokus

Nach und nach gesellten sich die Eltern des bastelfreudigen Nachwuchses dazu. Und dies aus gutem Grund, hatte das Team der Albertus-Kita doch zu einer „Bistumssiegel-Party“ eingeladen. Wie berichtet, ist die zur katholischen Pfarrgemeinde St. Georg gehörende Albertus-Kindertagesstätte in einem aufwendigen und engagierten Verfahren von der Diözese Mainz zu einem Familienzentrum zertifiziert worden. Auf das Prädikat besonderer Güte stießen Erzieherinnen und Eltern am Samstag gemeinsam an. Bei wärmendem Glühwein und einer deftigen Bratwurst bot das Kirchberghäuschen den rechten Rahmen. Von hoch oben hat man hier einen herrlichen Ausblick auf die zu Füßen liegende Stadt, die im Abendhimmel einem Lichtermeer gleicht. Und so wurde bei bester Stimmung, intensiven Gesprächen und anregenden Begegnungen das „Bistumssiegel“, das Ansporn und Verpflichtung zugleich ist, gebührend gewürdigt – und zu guter Letzt von Kita-Leiterin Monika Hess mit tatkräftiger Unterstützung  ihrer Stellvertreterin Ines Kayser sogar eine Fahne mit dem Stadtwappen – dem Ritter St. Georg – eingeholt zugleich Namenspatron der Stadtkirche.

Am Freitag und Samstag auf dem Weihnachtsmarkt

Die Verbundenheit zur Pfarrgemeinde wurde nicht nur mit diesem symbolischen Akt dokumentiert, sondern tags darauf auch mit der Teilnahme der Albertus-Kita am Adventsbasar von St. Georg. Jedes Jahr ist die Kita mit einem eigenen Stand vertreten, bei dem weihnachtliche Präsente verkauft werden, die Wochen zuvor, teils im Rahmen von Elternabenden, gebastelt und mit viel Liebe zum Detail hergestellt werden. Am kommenden Freitag und Samstag (1./2.) präsentiert sich die Albertus-Kita mit einer eigenen Bude beim Bensheimer Weihnachtsmarkt direkt auf dem Marktplatz mit ihren zauberhaften Geschenkideen und Artikel fürs bevorstehende Fest – allesamt Unikate.