Spende für den Gemeindebus

Versteigerung beim Pfarrfest von St. Georg: Kunstvolle Herzen unter dem Hammer

Die Miniaturausgabe gibt es schon mal, nun muss der neue Gemeindebus von St. Georg noch ins Rollen kommen. Die Anschaffung ist dringend erforderlich, ist das alte Gefährt, das vorwiegend von der KJG genutzt wird, doch mittlerweile in die Jahre gekommen. 150 Euro für den „Bulli“ konnte Monika Hess, Leiterin des Familienzentrums St. Albertus, gemeinsam mit Hardy Hegenbarth am Dienstag Pfarrer Thomas Catta überreichen. Über das Modell in Rot-Weiß als symbolisches Geschenk freute sich der Stadtpfarrer ebenso wie über den Betrag. Als Kulisse für die Spendenübergabe diente „Nepomuk“ – der übergroße Mosaik-Drache im Außengelände der Kindertagesstätte, der längst zu einem Wahrzeichen der Einrichtung an der Heidelberger Straße geworden ist.

Das Geld ist bei einer von der Albertus-Kita durchgeführten Versteigerungsaktion im Rahmen des Pfarrfestes zusammengekommen. An das diesjährige Motto „Nach Herzenslust“ anknüpfend, wurden die prachtvollen und phantasievollen Herzen während des Pfarrfestes gefertigt. Die Rohlinge aus Gips wurden von Kindern und Erwachsenen den ganzen Sonntag über farbenfroh und phantasievoll gestaltet. Die kleinen Kunstwerke brachte Harry und Hardy Hegenbarth, der die Versteigerungsaktion moderierten, zum Abschluss des Pfarrfestes allesamt im Wortsinn unter den Hammer.